Anzeige

21.05.2022

Sommer im Süden

Kärntner Urlaubstipps: Radtour in Österreichs Süden

Radfahrer genießen den Blick über die Natur in Kärnten. Foto:UweGeissler/KaÿrntenWerbung

Lust auf Naturerlebnis mit dem Rad? Österreichs südlichstes Bundesland Kärnten bietet wunderbare Seen, spannende Städte, Kulinarik vom Feinsten und Urlaub für die Familie.

Kärnten – das Land der tausend Seen. Das südlichste Bundesland Österreichs lockt Urlauber mit mediterranem Klima, überdurchschnittlich vielen Sonnenstunden und einer Vielzahl an Badeseen mit Trinkwasserqualität.

Die vier größten Seen Kärntens bedecken eine Fläche von mehr als 50 Quadratkilometern: Der Wörthersee ist der bekannteste und mondänste, der Millstätter See beeindruckt mit geheimnisvoller Tiefe, der Ossiacher See und Faaker See verführen mit Hochkultur und Geschichte und der Weissensee entführt in eine unberührte Natur.

Kärnten Seen-Schleife

Am besten lässt sich die Schönheit der Region bei einer Radtour auf der Kärnten Seen-Schleife bewundern. Die neue, 340 Kilometer lange Radroute führt als Mehrtagestour an den zehn schönsten Seen Kärntens entlang. Die Seen-Schleife ist DIE Genusstour schlechthin. Auf den leicht bis mittelschweren Radwegen lassen sich nicht nur Kärntens unglaublich schöne Seen in herrlicher Bergkulisse erleben, sondern auch seine kulinarische und kulturelle Vielfalt.

Kärntner Urlaubstipps: Radtour in Österreichs Süden -2

Fotos:UweGeissler/KaÿrntenWerbung/Gert Perauer

Die 67-Kilometer lange Strecke im ersten Abschnitt der Kärnten Seen-Schleife führt von Villach aus nach Millstatt am See. Die zweite Etappe (49 Kilometer) geht bis nach Techendorf/Weißensee. Um kulinarische Genüsse dreht sich der rund 30 Kilometer lange dritte Abschnitt zum Pressegger See. Auf der fast 50 Kilometer langen Etappe 4 zum Faaker See liegt das Juwel der „Naturarena Kärnten“ Nötsch im Gailtal. Weiter geht es zum Klopeiner See. Nach einem Abstecher zur Aussichtsplattform Kitzelberg führt die abschließende sechste schließlich nach am Wörthersee.

INFO

Alle Infos zur Strecke und den Abschnitten gibt es auf www.alps2adria.info