Anzeige

26.06.2022

Familien Krone

Sommerferientipp 2022: Familienparadies Innviertel

Foto: Dominik Gruss

Auf Dinosauriern reiten, in die Welt der Römer eintauchen oder hoch über dem Inn neue Einblicke gewinnen – das Innviertel bietet Abenteuer für die ganze Familie.

Oberösterreichs westlichstes Viertel ist bekannt für seine herzhaften Knödel, für sein süffiges Bier und seine herzlichen Menschen.

Doch es gibt da auch noch das andere Innviertel voller Geschichten und Abenteuer, ein kleines Paradies mit vielen Ausflugsmöglichkeiten. Zum Beispiel das „Dinoland“ im Schloss Katzenberg bei Kirchdorf am Inn. Auf dem verwunschenen Schlossgelände sorgen 70 lebensgroße und überaus realistische Dinosaurier, Skelette und Fossilien für prickelnde Begegnungen. Auch das Römermuseum in Altheim folgt den Spuren längst vergangener Epochen und gibt Einblicke in das Leben der Römer. Sehenswert ist auch das neue Wahrzeichen von Obernberg am Inn, der 26 Meter hohe Aussichtsturm „eINNblick“. Von hier sieht man über das Innviertler Hügelland.

Sommerferientipp 2022: Familienparadies Innviertel -2
Das Innviertel bietet Familien zahlreiche tolle Möglichkeiten für Urlaubsaktivitäten. Fotos: Dominik Gruss

FALKNEREI ADLERWARTE

Adler, Falke & Co: Ein luftiges Vergnügen

Sommerferientipp 2022: Familienparadies Innviertel -3

Freuen Sie sich auf eine beeindruckende Show in der Falknerei. Foto: Falknerei Adlerwarte

Adler, die sich in spektakulären Sturzflügen vom Himmel stürzen. Falken, die blitzschnell und mit wendigen Manövern nach Beute-Attrappen jagen. Mächtige Geier, die mit Flügelspannweiten bis zu drei Metern beeindrucken: Man braucht sich nicht in der freien Natur auf die Lauer legen, um diese fantastischen Vögel aus der Nähe betrachten zu können. Ein Besuch der Falknerei Adlerwarte auf der Burg Obernberg genügt. Angeleitet von einem jungen Team von qualifizierten Falknern vermitteln die Tiere einen Einblick in die wunderbare Welt der Greifvögel. Ganz nebenbei erfährt man Wissenswertes über die Falknerei, die von der UNESCO zum Kulturgut ernannt wurde, über Jagdmethoden, Lebensgewohnheiten und Merkmale der Vögel. Und Spaß macht das Ganze auch.