Anzeige
6.03.2022

Farben bedeuten mehr als nur Rot, Grün und Blau – dahinter verbirgt sich ein ganzer Wissenschaftszweig. Die Anfänge der Farbenlehre reichen bis ins Mittelalter zurück.

Jetzt bekennen wir Farbe: Tipps von der Linzer Farbexpertin Bettina Pockenauer

Foto: Viktoriia - stock.adobe.com


Farben haben eine große Wirkung auf den Einrichtungsstil. Und sie erzeugen Stimmungen, die auch beim Gestalten einer Wohnung oder eines Hauses eine wichtige Rolle spielen. Farben entscheiden mit darüber, wie wohl man sich fühlt, wie angeregt oder produktiv man ist. Doch nicht jede Farbe passt mit ihrer Wirkung in jedes Zimmer – und manche Farben sollten nur sparsam zum Einsatz kommen.

So wirken Farben

Bettina Pockenauer arbeitet in ihrer Praxis für ganzheitliche Balance in Linz als Wohnraumberaterin und Farbexpertin. Alle Infos und Details: www.gesund-mit-bodytalk.at Foto: Bettina Pockenauer

Bettina Pockenauer arbeitet in ihrer Praxis für ganzheitliche Balance in Linz als Wohnraumberaterin und Farbexpertin. Alle Infos und Details: www.gesund-mit-bodytalk.at Foto: Bettina Pockenauer

Seit vielen Jahren hat die Pantone Color of the Year einen maßgeblichen Einfluss auf das Möbeldesign. In diesem Jahr heißt die Farbe „Very Peri“ und gleicht Lavendelblüten, somit ist es die perfekte Farbe für Schlaf- und Wohnzimmer. „Die hellere Version, also ganz zartes Lila, kann dabei helfen, sehr kleine oder enge Räume weiter erscheinen zu lassen. Zum Beispiel könnte eine Wand im Schlafzimmer mit dieser Farbe gestrichen oder tapeziert werden. Für den Essbereich sind Violett-Töne eher weniger geeignet, da diese Farbe wie ein Appetithemmer wirken kann“, sagt die sympathische Farbexpertin Bettina Pockenauer aus Linz und ergänzt: „Fürs Home-Office empfehlen sich kräftige Farben, die für Kreativität sorgen. Prinzipiell ist Orange eine sehr motivierende und konzentrationsfördernde Farbe. Sehr aktive Menschen werden jedoch das Orange nur schwer aushalten, hier würde ich dann eher mit Natur- und Grüntönen arbeiten. Prinzipiell ist aber auch hier jede Farbe erlaubt, die persönlich anspricht. Denn jeder Mensch ist ein Individuum und alle Menschen ticken unterschiedlich. Die Farbe Schwarz würde ich jedoch an der Wand eher nicht so sehr empfehlen, da sie extrem viel Licht schluckt und leicht depressiv und kalt wirken kann“, so der Tipp der Wohnraumberaterin.

Dibeo

Lust auf frische Farbe

KOMMENTAR

Nicole Aigner, Redaktionsteam Bauen & Wohnen

Nicole Aigner, Redaktionsteam Bauen & Wohnen

Nach einem langen, grauen Winter haben wir Sehnsucht nach dem Frühling. Und auch wenn sich das Wetter noch nicht immer von seiner schönsten Seite zeigt, können wir die warme Jahreszeit jetzt schon mit frischen und hellen Farbtönen in unser Zuhause holen. Starke Farben wie Violett, Blau, aber auch Orange und Gelb sorgen jetzt für frischen Wind in unserem Zuhause. Abwechslung ist das halbe Leben. Aber gerade in den letzten beiden Jahren haben viele von uns pandemiebedingt sehr viel Zeit im eigenen Zuhause verbracht.

Das hat viele Vorteile, aber natürlich auch Nachteile. Damit uns also in unseren vier Wänden nicht die Decke auf den Kopf fällt, können bunte Accessoires hilfreich sein. Vielleicht wollen Sie auch eine ganze Wand in einer neuen Farbe streichen oder Sie haben ganz einfach Lust auf einen Tapetenwechsel? Lesen Sie dazu auch unsere Story auf Seite 10. Natürlich können wir auch mit frischen Blumen und Pflanzen in unserem Zuhause jetzt schon für die richtige Frühlingsstimmung sorgen. Erlaubt ist alles, was gefällt. Machen Sie Ihr Zuhause jetzt zu einem Wohlfühlort. Ihr Bauen & Wohnen Redaktionsteam.