Anzeige
20.10.2021

Wer sein Leben mit einem Vierbeiner teilt, steigert seine Sozialkompetenz. Denn Menschen können die nonverbale Kommunikation von Hunden lernen und werden empathischer.

Auf den Hund gekommen

Hunde machen uns nicht nur glücklich, sondern steigern auch die Sozialkompetenz. Foto: ulkas - stock.adobe.com


Hunde sind nicht nur die ältesten Haustiere des Menschen, sondern auch wahre Meister im Lesen von Mimik und Körpersprache.

Können wir Menschen uns etwas vom Kommunikationstalent der Hunde abschauen? „Ja, denn auch im zwischenmenschlichen Umgang senden und empfangen wir eine Vielzahl an non-verbalen Botschaften“, so Hundetrainer Sascha Steiner, der überzeugt ist, dass Menschen auch viel von Hunden lernen können. Emotionserkennung ist ein Schlüsselelement menschlicher Kommunikation. Sechs Basisemotionen werden kulturübergreifend von allen Menschen in ähnlicher Weise erkannt und ausgedrückt: Freude, Wut, Trauer, Ekel, Angst und Überraschung. Regelmäßiger Hundekontakt führt bei Erwachsenen und Kindern zu einer Verbesserung in der Erkennung von Wut, Angst und Ekel. Wer also einen Vierbeiner als Haustier hat, hat auch einen Pluspunkt in der Kommunikation von Mensch zu Mensch. Denn zwischen Mensch und Hund besteht eine ganz besondere, einzigartige Verbindung, die hauptsächlich nonverbal passiert.

Hunde fördern Kinder

Fotos: ulkas - stock.adobe.com

Fotos: ulkas - stock.adobe.com

Für die kindliche Entwicklung kann ein Vierbeiner sehr viele Vorteile bringen: Einerseits kann der Selbstwert durch den Vierbeiner gestärkt werden und andererseits lernt das Kind, Verantwortung zu übernehmen. Hunde haben zum Beispiel die Gabe, sofort die Gefühlslage der Besitzer zu erkennen. Sie erkennen, wenn das Kind traurig oder verärgert ist und können sich sofort an ihre Gefühlslage anpassen. Dadurch lernt auch das Kind. Aber auch im Erwachsenenalter kann sich das Halten eines Hundes posi- tiv auf den Menschen auswirken. Zunächst hält die regelmäßige Bewegung mit dem Hund fit und vital und andererseits werden Hundebesitzer auch einfühlsamer anderen Menschen gegenüber.