Anzeige
13.03.2022

Rund 80% der Österreicher wollen künftig von fossilen Energie-Importen unabhängig werden, wie ein Marktforschungsinstitut im Februar dieses Jahres ermittelt hat.

Österreicher wollen raus aus Öl & Gas

Auch heuer wird der Umstieg auf neue Heizsysteme gefördert. Foto: iStock / U. J. Alexander


Um die Ziele der Energie- wende zu erreichen, halten 82 Prozent eine Abkehr von Gas-Importen für wichtig bis sehr wichtig – 81 Prozent wünschen sich, dass Österreich von Erdöl-Importen unabhängig wird. Drei Viertel der Bevölkerung sprechen sich dafür aus, Strom anstelle fossiler Verbrennung zur zentralen Energie zu machen, wie die Ergebnisse des neuen Energie-Trendmonitors 2022 zeigen.

„Aktuell bezieht Österreich 70 bis 80 Prozent seiner Gas-Importe aus GUS-Staaten“, sagt der Studien-Auftraggeber „Stiebel-Eltron“. Finanziell wird der Umstieg auch heuer leicht gemacht – mit der Initiative „Raus aus Öl und Gas“. Die Bundesregierung fördert den Einbau umweltfreundlicher und effizienter Wärmepumpen im Rahmen des Programms mit bis zu 7500 Euro, die mit einem Zuschuss von 3000 Euro des Landes NÖ kombinierbar sind.

Niederösterreichische Installateure

„Seit Beginn der Aktion in Niederösterreich im Jahr 2016 konnten wir bereits fast 10.000 Anträge bewilligen und dadurch eine Gesamtsumme an einmaligen Zuschüssen in der Höhe von fast 23 Millionen Euro ausbezahlen“, informiert Landesrat Martin Eichtinger.