Anzeige
25.02.2022

Das Autojahr 2022 wird spannend

Mobilität im Wandel

Foto: Shutterstock


Das Autojahr 2022 wird spannend – für Autohersteller wie für Autokäufer. Während die Automobilindustrie mit den Herausforderungen von Mobilitätswandel und Chipkrise zu kämpfen hat, müssen sich potentielle Kunden mit Wartefristen von bis zu einem Jahr herumschlagen. Dennoch haben die Fahrzeugproduzenten für ein breites Angebot gesorgt, bei dem sich für jeden Wunsch auch das passende Modell findet.

Foto: Peugeot

Foto: Peugeot

Die dritte Generation des Peugeot 308 steht seit Januar 2022 als Fünftürer und
Kombi bei den Händlern und tritt mit geschärftem Design, digitalen Features und einem Mix aus Plug-in-Hybrid und konventionellen Motoren an.

Foto: Shutterstock

Foto: Shutterstock

Sein Vorgänger „Bulli“ ging als Ikone in die Geschichte ein, verständlich also, dass auch beim VW ID.Buzz die Erwartungen hochgesteckt sind. Der E- Bus punktet mit seinem variablen Raumkonzept, seiner Reichweite von 550 Kilometern und seinem Augmented-Reality- Head-up-Display.

Foto: Jaguar & Land Rover

Foto: Jaguar & Land Rover

Der Range Rover wechselt in die 5. Modell-Generation und möchte bleiben, was er in den Augen seiner Fans schon immer war: König der Geländewagen. Dafür verpassten ihn die Designer ein minimaoistisches Kleid und versahen ihn mit viel Luxus. Der Edel-SUV rollt März bei unseren Händlern vor und ist mit Diesel- oder Benzin-Motoren, aber auch als Plug-In-Hybrid zu haben.

GRAWE
Foto: Fabian Kirchbauer

Foto: Fabian Kirchbauer

BMW schickt den 2er Active Tourer in die zweite Generation, verpasst i n außen ein geschliffeneres Design samt mächtigem Grill und bestückt ihn mit einem aufgeräumten digitalen Cockpit nach Art des iX.

Zur Markteinführung stehen vier Modellvarianten mit Frontantrieb und Motorleistungen von 136 PS bis 218 PS zur Wahl, im Sommer folgen zwei Plug-in-Hybrid- Modelle mit 245 bzw. 326 PS Systemleistung.

Foto: Volvo
Foto: Volvo

Ein knackiges Coupe-Heck, ein lederfreier Innenraum, ordentlich Power und das rein elektrisch - all das bietet der neue Volvo C40 Recharge, der auf derselben Plattform basiert wie der Polestar 2. Zwei E-Motoren mit insgesamt 408 PS Leistung sorgen für reichlich Aufregung beim Fahren.