Anzeige

25.02.2022

Motor

Ein steirischer Ozean gebaut bei Magna in Graz

Mit schnittigem Design und frischen Ideen will der Ocean von Design-Legende Henrik Fisker beim Publikum punkten. Für die Umsetzung sorgt Magna in Graz. Fotos: Shutterstock (2), Fisker (1)

Obwohl der neue Fisker Ocean mit seinen Features den kalifornischen Lebensstil vertritt, so ist er doch ein echter Österreicher. Denn ab November rollt er bei Magna in Graz vom Band.

Henrik Fisker ist in der Autowelt kein Unbekannter. Seinem Zeichenstift entstammten Sportwagen-Ikonen wie der BMW Z8, der Aston Martin DB9 und der V8 Vantage, danach entwarf und baute er die nach ihm selbst benannte Hybrid-Sportlimousine Fisker Karma – mit der er grandios scheiterte. Doch für den gebürtigen Dänen, der in Kalifornien seine neue Heimat gefunden hat, ist das noch lange kein Grund aufzugeben, sondern es erneut zu probieren: Mit dem Fisker Ocean, der mit starkem Design und viel kalifornischem Flair noch heuer bei uns vorfahren soll. Klappen soll dies mit Österreichischer Hilfe, denn gebaut wir der schicke Kalifornier bei Magna in Graz.

Erfrischend anders 

Ein steirischer Ozean gebaut bei Magna in Graz -2
Mit Innovationen geht der Ocean auf Kundenfang: Solardach und drehbarerBildschirm im Cockpit

Dass sich der Ocean wohltuend aus der Riege der gängigen Elektrofahrzeuge abhebt, dafür hat Henrik Fisker gesorgt: So nutzt der Fisker Ocean in der Extreme-Version etwa den Sonnenschein als Antriebkraft und erzeugt via Solardach die Energie für den batteriebetriebenen Fahrzeugmotor. Bei voller Sonneneinstrahlung sollen bis zu 2.400 saubere Kilometer pro Jahr möglich sein. Beeindruckend ist auch der 17,1 Zoll- Touchscreen-Drehbildschirm, der von der standardmäßigen Hochansicht in den „Hollywood Mode“, ein 16:9 Breitbildformat, gedreht werden kann. Recht amerikanisch und lässig mutet auch der „California Mode“ an: Auf Knopfdruck öffnen sich zeitgleich acht Glaselemente (inklusive Heckscheibe und Dach) und verwandeln den SUV in ein Cabrio für sommerliche Touren an den nächsten See. Zudem will der Fisker Ocean das nachhaltigste SUV der Welt sein.

Beim Interieur verwendete man Upcycling-Materialien aus fairer Produktion sowie recyceltes Plastik aus alten Fischernetzen.

Ein steirischer Ozean gebaut bei Magna in Graz -3

Drei Ausstattungen – Sport, Ultra und Extreme – sollen beim Ocean angeboten werden. Zum Start wird es den Fisker Ocean nur als Ocean One ab 69.950 Euro geben. Der verfügt über einen Dual Motor mit 550 PS, Allradantrieb und soll für eine Reichweite von 557 Kilometern gut sein. Auch der Sprint ist eindrucksvoll: So fällt die Tempo-100-Mauer bereits nach 3,9 Sekunden.