Anzeige
25.02.2022

Mit 79,3 Millionen Euro sichert die Steiermärkische Landesregierung für das heurige Jahr weitreichende Sanierungsmaßnahmen auf den steirischen Straßen.

Im Zeichen der Sicherheit

Will die steirischen Straßen fit für die Zukunft machen: Verkehrslandesrat Anton Lang. Foto: Robert Frankl


Die Sicherheit der steirischen Straßen ist der Steiermärkischen Landesregierung einiges Wert. Insgesamt stehen 2022 für die steirischen Straßen 79,3 Millionen Euro zur Verfügung. Damit sind für die Erhaltung des über 5.000 Kilometer umfassenden Landesstraßennetzes mit seinen rund 3.300 Brücken wichtige Gelder gesichert.

H. Pugl

„Durch diesen Beschluss steht unseren umfangreichen Sanierungsmaßnahmen im Jahr 2022 nichts mehr im Weg. Neben dem Ausbau des öffentlichen Verkehrs ist es mir ein großes Anliegen, dass auch das steirische Straßennetz bestens für die Zukunft gerüstet ist. Das ist für die steirische Wirtschaft und die vielen Pendlerinnen und Pendler von großer Bedeutung. Mit diesem Budget setzen wir wichtige Maßnahmen in allen steirischen Regionen“, sagt Landeshauptmann-Stv. Anton Lang.

Doch damit nicht genug: Zusätzlich stehen für kleinräumige Ausbesserungen und die Beseitigung von Katastrophenschäden über 11 Millionen Euro zur Verfügung. „Damit können kleinere Maßnahmen schnell und unkompliziert umgesetzt werden“, sagt Lang.

„Mit diesem Budget zeigen wir, wie wichtig uns der Erhalt der steirischen Straßen ist. Ich danke allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des steirischen Straßenerhaltungsdienstes, die zu jeder Jahreszeit hervorragende Arbeit leisten“, so Lang.