Wie sieht die Berufswelt aus? Frühzeitige Vorbereitung auf die Ausbildung ist für einen guten Einstieg förderlich. Im neunten Schuljahr besteht am Lavantinum die Möglichkeit, sich auf die Lehre vorzubereiten.
Wertvolle Berufserfahrung in familiärem Arbeitsumfeld sammeln
Eines der wichtigsten Baumaterialien Österreichs ist Holz. Es ist ein ressourcenschondes und nachwachsendes Produkt. Verarbeitet wird es von Holztechnikern. Sie sind die Meister der Baumstämme.
Ohne Beton gibt es keine moderne Architektur. Er wird für Brücken, Hochhäuser oder andere Bauwerke benötigt. Die Transportbetontechniker sorgen dafür, dass er bereit steht.
Es wird nicht immer neu gebaut. Vor allem für denkmalgeschützte Gebäude gilt Sanierungspflicht. Auch im Sinne der Ressourcenschonung bieten sich Modernisierungen an. Jetzt gibt es auch dafür einen speziellen Lehrberuf. 
Kunststoff wird trotz aller Kritik nicht aus dem Sortiment der Bau- und Montagematerialien verschwinden. Natürlich wird aber an umweltschonenden Zusammensetzungen geforscht. Kunststofftechniker bringen es dann in Form.
Kälteanlagentechniker sind gefragte Leute am Arbeitsmarkt. Herausfordernde und spannende Aufgaben mit Eigenverantwortung warten bei der Ausbildung zum Kälte- und Klimatechniker.
Genauigkeit ist das A und O für technische Zeichner. Sie fertigen Modellaufnahmen und Skizzen an, berechnen Maße und Dimensionen und erstellen Pläne. 
Bei Metalltechnikern dreht sich alles um Metalle, Maschinen und Werkzeuge. Sie fertigen Einzelbauteile an und bauen diese in den Werkhallen oder auf Baustellen zusammen. Dabei wird es freilich auch mal schmutzig und laut.