Die Leistungen von Frauen in der Gesellschaft, Wirtschaft, Kultur, Politik und Sport sind von unschätzbarem Wert und dennoch haben sie mit vielen Stolpersteinen zu kämpfen. Frauen bewegt heute vieles – sie wollen mehr Lebensqualität und neue Perspektiven für die Zukunft. 
Im Interview spricht die erfolgreiche Unternehmerin aus Niederösterreich und EPU-Sprecherin Birgit Streibel über Herausforderungen, aber auch neue Chancen und Perspektiven, die Frauen beruflich in Zukunft nutzen können.
Berufe in der NÖ Industrie bieten vor allem Frauen viele Perspektiven und gute Verdienstmöglichkeiten. Dennoch ergreifen viel zu wenige Mädchen die Chance, eine Ausbildung in die Richtung zu machen, um in technischen Berufen Fuß zu fassen. Das soll sich ändern!
Der Medizinbereich sollte nicht geschlechtsneutral sein – lange Zeit wurde aber genau dieser wichtige Aspekt vernachlässigt. Für Frauen hat das mitunter negative Auswirkungen, denn sie haben unterschiedliche Anforderungen und Bedürfnisse als Männer.
Viele Mütter fühlen sich ausgelaugt und leiden an chronischer Erschöpfung. Der Spagat zwischen Kindern, Haushalt und Beruf verlangt Frauen viel ab. Die Influencerin, Bloggerin, Buch-Autorin und zweifache Mutter Daniela Gaigg rät Müttern dazu, mehr Selbstfürsorge in ihrem Alltag zu integrieren.
LANDESWEITE ANLAUFSTELLEN: Aufklärung, Prävention, Beratung und Hilfsangebote
Anderen helfen und für sie da sein: In Niederösterreich engagieren sich derzeit insgesamt 7475 Frauen freiwillig beim Roten Kreuz, 557 Frauen sind hier hauptberuflich tätig. 
Frauen in Pflegeberufen sind mit vielen Herausforderungen und großer Verantwortung konfrontiert. Alexandra Berende, diplomierte Pflegekraft und vierfache Mutter, erzählt wie das gelingen kann.
Frauen im höheren Alter sind von Armut stärker betroffen als Männer – die Ursachen dafür sind vielfältig und haben ihren Ursprung schon sehr viel früher. Die Auswirkungen sind verheerend und führen letztendlich zur Ausgrenzung und Isolation betroffener Frauen.